Freitag, 7. Dezember 2012

Haiku - Netzwerk und Co. (Teil 2)

So, nachdem nun (hoffentlich) alle Netzwerk- Karten gefunden wurden und ebenso (hoffentlich) ihren Dienst entsprechend verrichten, möchte ich Euch heute ein paar Stolpersteine auf dem Weg zum drahtlosen Netzwerk aufzeigen und eventuell zu deren Lösung beitragen.

Normalerweise würde man, um sich mit einem drahtlosen Netzwerk zu verbinden, das Netzwerk- Icon in der "Deskbar" mit der Mouse anklicken. So die drahtlose Netzwerk- Karte ihren Dienst entsprechend verrichtet wird man an dieser Stelle mit einer entsprechenden Liste aller erreichbaren drahtlosen Netzwerke belohnt (siehe Bild).




Wählt man nun das gewünschte Netzwerk aus der Liste mit einem Mouse- Klick aus, erscheint dabei folgendes Fenster (siehe Bild).




Im Feld "Network Name:" sollte der Name, also die SSID, des gewünschten Netzwerkes eingetragen sein. Über das Pulldown- Menü "Authentication:" könnt Ihr noch die Art der Verschlüsselung wählen und im Feld "Password:" müsst Ihr Euer WLan- Passwort eingeben. Diesen Dialog erhaltet Ihr ebenfalls wenn Ihr in der Liste aus "Bild 1" den Punkt "Netzwerkeinstellungen öffnen..." wählt und im nachfolgenden Fenster (siehe Bild), nachdem Ihr die entsprechenden Einstellungen gemacht hab, auf den Button "Anwenden" klickt.




Leider verfügt Haiku momentan noch nicht über die Möglichkeit das eingegebene Passwort dauerhaft zu speichern, sodass nach jedem Neustart des Systems dieses wieder von Hand eingegeben werden muss. Aber auch hierfür gibt es einen kleinen aber feinen Workaround.

Dazu öffnen wir ein "Terminal" und geben folgenden Befehl an der Kommandozeile ein.

ifconfig /dev/net/iprowifi4965/0 join "WLAN- Name" PASSWORT




Oder Ihr packt das Ganze gleich in eine Script- Datei um nicht immer wieder alles abtippen zu müssen, denn der Befehl ist schließlich noch mehr Tipp- Arbeit als nun das WLan- Passwort. Ein entsprechendes Script könnte z.B. wie folgt aussehen.

#!/bin/sh

ifconfig /dev/net/iprowifi4965/0 join "WLAN- Name" PASSWORT

Den Parameter "WLan- Name" ersetz Ihr dabei durch den Namen bzw. die SSID Eures drahtlosen Netzwerkes und den Parameter "PASSWORT" ersetzt Ihr mit Eurem WLan- Passwort. Anschließend das Script speichern und nicht vergessen das Flag für "Ausführen" zu setzen (siehe Bild).




Prinzipiell bietet es sich natürlich an, das oben erwähnte Script gleich in den Start- Vorgang zu integrieren um es nicht per Hand ausführen zu müssen. Leider habe ich jedoch feststellen müssen, das, wenn das Script zu früh gestartet wird, leider nichts passiert und das Netzwerk anschließend ebenfalls bzw. trotzdem nicht funktioniert. Wartet man jedoch ca. 3 - 4 Minuten nach dem Hochfahren und startet das Script dann per Hand (Doppelklick) funktionierte es bei mir jedes Mal einwandfrei. Aber vielleicht verhält sich Haiku auf Eurer Hardware ja auch anders als bei mir.



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen